Klicker

Im Klartext: So triezt der Mensch den Hund.

Klicker

Beitragvon orchidee76 am 23.07.2007, 00:58

Klicker eine Lernmethode?

Bin am überlegen mir solch ein Gerät anzuschaffen oder doch nicht?
Es handelt sich nähmlich um das Apportieren.Wenn ich etwas zum apportieren werfe holt "Barney"es zwar sofort ,aber er legt es mir nicht zu füßen ,es sei denn es sind die Stricktaue ,die werden mir sozusagen direkt in den Schos gelegt ,aber wie bekomme ich es hin ,das er mir diverses andere Spielzeug apportiert.Ich habe gelesen das ein Klicker da Hilfe leisten kann.Nun meine Frage hat jemand Erfahrungen mit dem Klicker gemacht .
:roll:
Benutzeravatar
orchidee76
 
Beiträge: 1073
Registriert: 05.03.2007
Wohnort: Nähe Frankfurt

Beitragvon Lakie am 23.07.2007, 07:44

Der Klicker hat nur die Aufgabe, eine richtig ausgeführte Arbeit anzuzeigen, worauf sofort eine Belohnung erfolgt.
Du musst deinen Hund also erst dazu bringen, das von ihm Erwartete wunschgemäss auszuführen. :wink:
Benutzeravatar
Lakie
 
Beiträge: 524
Registriert: 24.03.2007
Wohnort: Midi

Re: Klicker

Beitragvon Chiyo am 23.07.2007, 14:50

orchidee76 hat geschrieben:Nun meine Frage hat jemand Erfahrungen mit dem Klicker gemacht .


Ja und nein.

Ja, weil ich den Clicker sehr gerne benutze, um das richtige Verhalten zum genau richtigen Zeitpunkt zu belohnen. Mit dem Clicker ist perfektes Timing ein Kinderspiel. :D

Nein, weil ich am eigentlichen Clickertraining, dem freien Shapen, kläglich gescheitert bin.

Den Targetstab anzustubsen, die üblicherweise erste Übung, war ja noch ganz einfach.
Aber als ich dann üben wollte, daß Ellis das Apportel vom Boden aufhebt, habe ich festgestellt, daß ich nicht sehen kann, ob sie es berührt oder nicht.
Meistens verdeckte sie mit ihrem Körper das Apportel, und wenn ich doch mal freie Sicht hatte, konnte ich nicht erkennen, ob sie mit der Nase wirklich dran war oder dahinter/daneben. Es liegt wohl daran, daß ich ganz leicht schiele (2 Augenärzte behaupten das jedenfalls) und ich deshalb Probleme mit dem räumlichen Sehen habe.

Eigentlich spielte es auch keine Rolle, weil man die Apportierübung von hinten aufbauen soll (Apportel halten und abgeben), aber weil Ellis dann plötzlich von alleine apportiert hat, war es nicht mehr nötig, ihr das Apportieren beizubringen. :D

Ich benutze den Clicker selten, aber mit großer Begeisterung, zur Zeit vor allem, um Mieke "fuß" beizubringen. Er war bei Ellis eine große Hilfe bei "sitz" und "platz" auf Distanz, oder "click", wenn sie frei lief und sich nach wenigen Metern zu mir umgedreht hat, etc.

Richtige Stimmlage und Körperhaltung sind wichtig, aber der Clicker ist eine feine Sache, auch wenn man kein "richtiges Clickertraining" damit macht, sondern ihn einfach als sekundären Verstärker nutzt.

Ellis und Mieke lieben den Clicker heiß und innig. :wub:
Kein Wunder: Er wurde mit gebratenem Hähnchenbrustfilet konditioniert. :rolleyes:
Benutzeravatar
Chiyo
 
Beiträge: 2505
Registriert: 04.12.2006
Wohnort: HN

Beitragvon orchidee76 am 23.07.2007, 14:57

Danke für Eure schnellen Infos. Bild
Benutzeravatar
orchidee76
 
Beiträge: 1073
Registriert: 05.03.2007
Wohnort: Nähe Frankfurt

Beitragvon Chiyo am 07.12.2007, 14:49

Ich möchte doch noch ein bißchen mehr Werbung für den Clicker machen. :liebe1: :D

Es ist nämlich wirklich erstaunlich, wieviel besser und schneller Ellis und Mieke lernen, was ich von ihnen möchte, wenn ich den Clicker benutze. :tanzen:

Vorteile:
Besseres Timing möglich - es kann genau in der richtigen Sekunde geclickt werden. "Fein gemacht!" dauert viel zu lange.

Kein Mißverständnis möglich, der Click klingt immer gleich und ist unverwechselbar.

Aber das Wichtigste:

Vorfreude ist bekanntlich die größte Freude.

Der Click kündigt eine Belohnung an, aber welche? Gibt es Trofu, Wurst, Käse, ein Keks ...? Wird das Leckerchen einfach so gegeben oder wird es vielleicht weggekullert, damit hund es jagen oder im Gras suchen kann?
Click und Belohnung ist spannend: Ein bißchen wie Weihnachten. :xmas13:

Es ist also nicht weiter verwunderlich, daß Ellis und Mieke glücklich strahlende Augen und einen freudig gespannten Gesichtsausdruck bekommen, wenn der Clicker zum Einsatz kommt.

(Ich verwende als Belohnung nur Futter. Das klappt bei den beiden am besten, weil sie so verfressen sind.)
Benutzeravatar
Chiyo
 
Beiträge: 2505
Registriert: 04.12.2006
Wohnort: HN

Clickertraining

Beitragvon Moni am 27.02.2008, 21:10

Hallo,ich bin jetzt mit Luna im Klickertrainingskurs. Sie spricht auf den Klicker gut an und macht auch schon Fortschritte. (Ich habe mir das Apportieren vorgenommen).Einziger Haken- nach der Winterpause mit irgendwelchen Kursen hat Luna Probleme mit anderen Hunden- sie ist etwas unsicher geworden.
Lakiefan durch und durch
Benutzeravatar
Moni
 
Beiträge: 73
Registriert: 22.02.2007
Wohnort: Eschwege

Beitragvon Moni am 03.09.2008, 16:38

Seitdem ich den Klicker habe, macht Luna erstrecht irgendwelche Kunststücke, auch mit voller Freude, es geht auch relativ schnell irgendetwas beizubringen, auch für nicht gewollte Verhaltensweisen kann ich ihr mit dem Klicker auch etwas abgewöhnen.
Lakiefan durch und durch
Benutzeravatar
Moni
 
Beiträge: 73
Registriert: 22.02.2007
Wohnort: Eschwege


Zurück zu Ausbildung & Hundesport

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron